Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

acvProfil 3-2016 - Deutschland auf zwei Rädern

BERGISCHE PANORAMA-RADWEGE Einst bahnten sich Dampfloks mit Kohlenwag- gons den Weg durch das Bergische Land. Heu- te rollen auf den ehemaligen Bahntrassen Rad- fahrer von der Ruhr bis hinein ins Sauerland. 14 Tunnel, bis zu 40 Meter hohe Viadukte und zahlreiche Brücken bieten schöne Ausblicke auf das Häusermeer der Städte. Dunkel wird es nur in den Tunneln, die allein den Radfah- rern und Fledermäusen gehören. Museumsbe- geisterte dürfen sich auf Solingen und Gräf- rath freuen, Technikfans auf die Fahrt mit der Schwebefähre über die Wupper. Der Panora- ma-Radweg Balkantrasse erinnert mit seinem Namen an den alten „Balkanexpress“, der einst Leverkusen-Opladen und Remscheid-Lennep verband. Auf ebener Strecke lassen sich Re- likte des längst vergangenen Eisenbahnzeital- ters wie alte Bahnhöfe und stillgelegte Gleis- anlagen entdecken. Weitere Attraktionen des Panorama-Radweges Niederbergbahn bilden Deutschlands einzige illuminierte Waggonbrü- cke in Heiligenhaus und die Utopiastadt an der Nordbahntrasse in Wuppertal mit Ateliers und Gastronomie. Infos: www.panorama-radwege.de BAHN-RADWEG HESSEN Start und Ziel ist Hanau, der gut ausgeschilder- te Rundkurs eignet sich für die Anreise per Au- to. Bevor es losgeht, lohnt in Hanau ein Besuch auf Schloss Philippsruhe. Durch die flache Wet- terau gelangen Radfahrer bis zur „Keltenwelt am Glauberg“. Rund um die keltischen Gräber führt ein archäologischer Rundgang. Auf der Trasse der ehemaligen Oberwaldbahn geht es durch den Naturpark „Hoher Vogelsberg“ bis ins Fachwerkstädtchen Lauterbach. Weitere Stationen sind die Burgenstadt Schlitz, die Festspiel- und Kurstadt Bad Hersfeld sowie das barocke Fulda mit Residenzschloss und Dom. Durch den 1173 Meter langen Milseburgtunnel führt die Bahntrasse bis in die Rhön. In Geisa erinnert „Point Alpha“ an die ehemalige deutsch-deutsche Grenze. Über Birstein und Wächtersbach erreicht man die Ruine der von Kaiser Friedrich I. gegründeten Kaiserpfalz Gelnhausen. Nach rund 400 entspannten Ki- lometern endet die Tour wieder in Hanau. Infos: www.bahnradweg-hessen.de ILMTAL-RADWEG Vier Sterne hat der Allgemeine Deutsche Fahr- rad-Club (ADFC) dem Ilmtal-Radweg verliehen. Bestnoten gab es für Wegweisung, Routenfüh- rung und die Infrastruktur am Wegesrand. Die Strecke führt vom Thüringer Wald über Wei- mar bis ins Weinanbaugebiet bei Bad Sulza. Auf 123 Kilometern finden sich Attraktionen wie das Goethe-Haus in Stützerbach, die Mu- seumsbrauerei in Singen, die Kunst- und Senf- mühle in Kleinhettstedt oder das Oberschloss der Zwei-Burgen-Stadt Kranichfeld. Müde Rad- fahrerbeine können sich in der Kurstadt Bad Berka erholen. Höhepunkt ist Weimar – hier wandeln Literaturfreunde auf den Spuren von Goethe und Schiller, Architektur-Fans wird die Bauhaus-Schule beglücken. Auf dem Weg zur Ilm-Mündung führt der Radfernweg am schwimmenden Hüttendorf in Eberstedt vor- bei. Zwischendurch lohnt sich ein Besuch der Glockenstadt Apolda, deren Kunsthaus hoch- karätige Ausstellungen beherbergt. Infos: www.ilmtal-radweg.de RADRUNDE ALLGÄU Das Alpenpanorama hat magische Anziehungs- kraft – erst recht, wenn man locker an Fluss- läufen entlang oder über alte Bahntrassen rollt. Auf 450 Kilometern geht es auf acht Varian- ten durch sechs Landkreise in Bayern, Ba- den-Württemberg und Tirol – von leicht bis an- spruchsvoll. Im einstigen Reich von Ludwig II. führt der Weg auch zum legendären Schloss Neuschwanstein, das ab 1869 für den bayerischen König erbaut wurde. Ein bisschen geheimnisvoller sind die Burgruinen Falkenstein und Eisenberg. Einst als Römerstadt Cambodunum, heute als Me- tropole des Allgäus bekannt, ist Kempten der Knotenpunkt der Radrunde Allgäu. Vor gut 150 Jahren erkannte der Pfarrer und „Wasserdoktor“ Sebastian Kneipp die heilende Wirkung der Natur. In den zahlreichen Flüssen und Bächen kann man es ihm gleichtun, die Hosenbeine hochkrempeln und die Rast mit ei- ner individuellen Kneipp-Kur verbinden. Infos: www.allgaeu.de/rad ACV Profil 3/16 7 Weitere Tourentipps enthält die ADFC-Bro- schüre „Deutschland per Rad entdecken". Bestellung unter: 01805 003479 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz, mobil max. 0,42 €/Min.). Versandkostenpau- schale: 5 Euro. DEUTSCH- LAND PER RAD ENTDECKEN Weiß-blaue Gemütlichkeit: Wangen im Allgäu Rad-Runde Allgäu: auch mit Kindern zu fahren ACV Profil 3/167 01805003479

Seitenübersicht