Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

acvProfil 5-2015 - Leserforum

Meinungen von ACV Mitgliedern

30 acv Profil 5/15 Ab ins Handschuhfach (ACV Profil 4/15, Wohin mit dem Handy?) Der Verfasser dieses Artikels geht offenbar von einem Grundbedürfnis der autofahrenden Handy- bzw. Smart- phone-Besitzer aus, selbige Geräte während der Fahrt stets greifbar und eingeschaltet zu haben. Mal davon ausgegangen, dass das Verbot, mit Handy bzw. Smartphone am Ohr zu te- lefonieren, bekannt ist: Diese Tätigkeit stellt auch mit einer Freisprecheinrich- tung – obwohl erlaubt – ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko dar. Ich habe das (Schein-) Problem „Wohin mit dem Handy im Auto?“ folgen- dermaßen gelöst: Ausgeschaltet im Handschuhfach. Auch so lässt es sich im Bedarfsfall in kürzester Zeit akti- vieren – natürlich halte ich vorher an geeigneter Stelle an – und lenkt zudem nicht vom Verkehrsgeschehen ab. Bernd Sydow Ab in die Handtasche (ACV Profil 4/15, Wohin mit dem Handy?) Ihr Artikel hat mich sehr verwundert. Schließlich ist die Handy-Nutzung ver- boten, warum soll es griffbereit im Auto liegen? Meines bewahre ich während der Fahrt in meiner Handtasche auf. Wenn ein Anruf mich erreicht, meldet das Radio mir den Rufton und ich kann durch Drücken der Annahmetaste frei telefonieren, d. h. ich brauche das Telefon nicht in die Hand zu nehmen. Wozu also eine weitere Ablage? Eine Freisprecheinrichtung verpflichtend für jedes Auto wäre meiner Meinung nach viel wichtiger. Margret Hartwig Noch mehr Murks (ACV Profil 4/15, Wohin mit dem Handy?) Schön, dass Sie sich auch mal mit sol- chen alltäglichen Problemen befassen. Ich brauche zwar kein Handy im Auto, aber es gibt noch ganz andere Dinge, um die sich die Konstrukteure mal küm- mern könnten, bevor sie uns noch mehr Elektronik ins Auto stopfen: Seit einem Jahr fahre ich einen Opel Mokka und ärgere mich bei schlechtem Wetter je- des Mal darüber, dass ich mir die Finger dreckig mache, wenn ich die Heckklap- pe öffne. Kann man einen solchen Griff nicht so gestalten, dass er sich nicht ständig mit Schmutz und Streusalz zusetzt? Und meine Frau hat noch ein anderes Problem: Die Heckklappe ist so schwergängig, dass sie diese nur mit äußerster Kraftanstrengung schließen kann. Das muss doch nicht sein – oder steckt da etwa Absicht dahinter? Frei nach dem Motto: Beim nächsten Auto ordert der Kunde dann die elektrische Heckklappe und beschert uns noch mehr Umsatz. Werner Rahtjen Herzlichen Glückwunsch (ACV Profil 4/15, ATZE-V-Kampagne) Ich bin schon lange Mitglied, aber das hätte ich euch nicht zugetraut. Super Sache, war schon immer Atze-Fan. Echt superscharf, weiter so! Berthold Unteidig Sportlicher Geländewagen? (ACV Profil 4/15, Autonews Mercedes GLE) So allmählich verstehe ich die Welt nicht mehr. Was sind das für Menschen, die sich ein „sportliches“ Coupé von einem SUV kaufen, das unpraktischer ist als das Original – und dafür auch noch 13 000 Euro mehr bezahlen. Wenn ich wirklich sportlich fahren will, kaufe ich mir lieber ein normales Coupé oder gleich einen Sportwagen. Damit spare ich beim Kauf und beim Verbrauch eine Menge Geld und habe auch noch mehr Spaß beim Fahren. Demnächst kommt bestimmt auch noch einer auf die Idee, einen Geländewagen als Cabrio zu bauen. Christoph Pohle Druckfehler beim Hybrid-Porsche? (ACV Profil 4/15, Statistik 24 h Le Mans Laut Ihren Angaben hatte der Porsche 919 in Le Mans einen Durchschnittsver- brauch von 35,2 Litern auf 100 Kilome- ter. Handelt es sich da um einen Druck- fehler? Ich dachte immer, Hybrid-Autos seien so besonders sparsam. Reiner Wöhrle Anm. d. Red.: Der Wert ist korrekt, aber man muss das auch relativ sehen: Ein gleich starker Rennwagen ohne Hybridantrieb hätte unter den gleichen Bedingungen mindestens 50 l/100 km verbraucht. Mit Dank und Respekt (Pannenhilfe) Es ist mir ein Anliegen, Ihnen mitzutei- len, dass ich unlängst mit meinem Pkw in Landau eine Panne hatte. Während der Fahrt ging an meinem Golf III der Motor plötzlich aus, ich konnte nicht mehr weiterfahren. Nach meinem Anruf beim ACV wurde ich sofort von einem Mitarbeiter der Firma Abschlepp- dienst Metz in Neustadt a. d. Wein- straße zurückgerufen, der nach meiner Schadensdarstellung vermutete, dass die Zündspule schlapp gemacht hatte. Als der Mann von der Silbernen Flotte wenig später eintraf, war ich angenehm überrascht, dass er mit seiner Diagno- se richtig lag, das passende Ersatzteil dabei hatte und noch vor Ort die Repa- ratur durchführen konnte. Nach knapp anderthalb Stunden konnte ich daher meine Fahrt nach Hause fortsetzen und musste nur 25 Euro für die neue Zündspule bezahlen. Dafür möchte ich dem Herrn von der Firma Metz hiermit danken und ihm für sein Fachwissen Respekt aussprechen. Vielen Dank auch dem ACV, dem ich schon seit vielen Jah- ren angehöre. Ich hatte vorher noch nie eine Panne und war mit der gesamten Abwicklung sehr zufrieden. Werner Christ Leserforum ACV Mitglieder mischen sich ein, sagen ihre Meinung. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften zu kürzen, ohne den Inhalt zu verfälschen. Wenn auch Sie Anregungen, Kommentare oder auch nur Ihre Meinung zu einem von ACV Profil interessanten Thema veröffentlicht haben wollen, schreiben Sie an: „ACV Profil“, Leserforum, Theodor-Heuss-Ring 19–21, 50668 Köln, F: 0221.91269126, E-Mail: acvprofil@acv.de. 1 Keine gute Lösung: Wer sich voll auf den Verkehr konzentrieren will, schaltet sein Smartphone am besten aus und steckt es weg 13000 Euro mehr bezahlen. Wenn ich

Seitenübersicht