Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

acvProfil 5-2015 - 45. ACV Bundesgeschicklichkeitsturnier

Die 45. Auflage des ACV Bundesge- schicklichkeitsturniers wurde in die- sem Jahr vom Ortsclub Glückstadt aus- gerichtet. Am Abend vor dem Turnier wurden die Preisträger des ACV Sport- fahrerkreis Cup 2015 geehrt. Der ers- te Platz bei den Damen ging an Ingrid Hirth vom OC Würzburg, dahinter plat- zierten sich Margit Rupp vom OC Ho- henlohe und Monika Sanftenberg vom OC Fürth. Bei den Herren belegte Karl- Heinz Hirth vom OC Würzburg Platz eins, der zweite Platz ging an seinen OC-Kameraden Frank Zengerling, Her- mann Wagler vom OC Fürth belegte den dritten Rang. BEI DEN HERREN GAB ES EIN KOPF-AN-KOPF-RENNEN Nach einem regnerischen Vortag mein- te es Petrus am Samstag gut mit den Turnierfahrern und bescherte ihnen ei- nen sonnigen Herbsttag. Ausschla- fen war für die Teilnehmer aber nicht vorgesehen, denn bevor die Fahrzeu- ge auf den Parcours durften, wurden sie schon um 7 Uhr morgens kontrol- liert und vermessen, um jedem Fah- rer die gleichen sportlichen Vorausset- zungen zu garantieren. Aufgrund eines Losentscheids durfte die amtierende Bundessiegerin Ingrid Hirth am Sams- tagmorgen als erste Starterin auf den anspruchsvollen Parcours und setz- te im ersten Lauf mit 2.35,12 Minuten und 2 Fehlerpunkten den Maßstab für ihre Nachfolgerinnen. Auch die Her- ren ­machten es schon in den Vorläufen spannend und lieferten sich auf den ersten drei Rängen ein Kopf-an-Kopf- Rennen. Für den Finallauf qualifizierten sich schließlich fünf Damen und 14 Her- ren. Mit einer Gesamtzeit von 6.55,03 Minuten und 4 Fehlern setzte sich am Ende des Tages Manuela Manske durch und sicherte sich damit zum zweiten Mal den Pokal der Bundessie- gerin. Auf dem zweiten Platz lande- te die erfahrene Margit Rupp aus der Landesgruppe Südwest. Ingrid Hirth konnte dieses Jahr nicht an ihren letzt- jährigen Erfolg anknüpfen, belegte mit einer Gesamtzeit von 7.24,43 Minu- ten und 9 Fehlern aber trotzdem noch den dritten Rang. Bei den Herren be- wies vor allem Frank Zengerling unter dem Zeitdruck starke Nerven und ab- solvierte alle drei Läufe fehlerfrei. Dirk Lüders vom OC Glückstadt fuhr mit ei- ner Gesamtzeit von 3.32,90 Minuten und einem Fehler vor heimischer Kulis- se auf den zweiten Platz. Auch Claus Lutz vom OC München verzeichnete am Ende des Turniers nur einen Fehler, war aber knapp 90 Sekunden langsa- mer als Lüders und belegte damit den dritten Rang. JUBILÄUM: ANGELIKA FUCHS WAR ZUM 35. MAL AM START Am Abend hieß es dann: Raus aus dem Sportler-Outfit, rein in den feinen Zwirn – denn im festlichen Rahmen des Sportlerballs wurden den Siegern von ACV Vizepräsident Jürgen Kog- lin, Sportpräsident Detlef Kramp und den Präsidiumsmitgliedern Annkat- rin Brügge und Clemens Preussner die heiß begehrten Pokale überreicht. Der Reinhard-Wolf-Wanderpokal für die beste Mannschaft ging an Ingrid Hirth, Frank Zengerling, Claus Lutz und Her- mann Wagler von der Landesgrup- pe Süd. Besondere Ehrungen kamen den Jubilaren zu: Ingrid Battefeld und Eric Moser wurden für die 10-malige Teilnahme, Hermann Rupp und Her- mann Wagler für die 30-malige Teil- nahme und Angelika Fuchs sogar für die 35-malige Teilnahme am Bundes- geschicklichkeitsturnier geehrt. Zum Abschluss lud Jürgen Mogler vom OC Hohenlohe zur 46. Auflage des Turniers vom 7.–9. Oktober 2016 in den Südwesten der Republik ein. 20 acv Profil 5/15 auf der Startseite der ACV Homepage unter www.acv.de ACV BUNDESGESCHICKLICHKEITSTURNIER Millimeterarbeit bei laufender Stoppuhr Die kompletten Ergebnisse des 45. Bun­ desgeschicklichkeitsturniers finden Sie: 1 Stolze Gesichter bei der Siegerehrung 1 Augenmaß und Gefühl: Ingrid Hirth manövriert ihren Mazda millimetergenau über den Parcours

Seitenübersicht